Verkehrsunfall A 3

Im Rückstau des vorhergehenden Unfalles ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall in den 3 LKW´s verwickelt waren. Hierbei wurden 2 LKW-Fahrer schwer verletzt. Die Aufgabe der FF Wörth bestand darin, den Brandschutz sicher zu stellen und die auslaufenden Betriebsstoffe zu binden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge blieb eine kleine Mannschaft vor Ort um bei weitereren auslaufenden Betriebsstoffen sofort eingreifen zu können. Das Einsatzende war gegen 13.00 Uhr. Während dieses Einsatzes ereignete sich widerum im Rückstau ein weiterer LKW-Unfall. Dieser wurde nach Rücksprache von der FF Kirchroth und Parkstetten abgearbeitet.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 3. Mai 2017 08:43
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Vorausrüstwagen
Alarmierte Einheiten FF Wörth
FF Neutraubling