Verkehrsunfall

Erneuter Unfall im Stau

Nurz kurz waren die Einsatzkräfte im Gerätehaus, als sie wiederum auf die Autobahn gerufen wurden. Im Rückstaubereich des ersten Unfalles ereignete sich um kurz vor 10 Uhr ein weiterer Unfall. Ein Kleintransporter war am Stauende auf einen Lkw mit Tieflader aufgefahren. Der Tieflader hatte einen Bagger geladen. Nach der ersten Mitteilung wurden zwei eingeklemmte Personen vermutet. Durch den Unfall waren beide Fahrspuren blockiert und die Autobahn musste in der Folge total gesperrt werden. Der Verkehr wird derzeit von der Autobahnmeisterei Kirchroth an der AS Wörth/Wiesent ausgeleitet und die Ausfahrt Anschlussstelle Wörth Ost wurde gesperrt.

Durch die ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass eine Person eingeklemmt war. Die Feuerwehr musste den Mann mit technischem Gerät aus dem Führerhaus befreien. Der Mann wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Kleintransporter war mit pyrotechnikähnlichen Produkten beladen. Das Stückgut muss aufwendig umgeladen werden. Der Sachschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf insgesamt 30 000 Euro.

(Quelle: Idowa.de vom 14.2.2018)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 14. Februar 2018 09:58
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Wörth
FF Wiesent
FF Neutraubling
FF Kirchroth
KBR, KBI, KBM