Einsatzkräfte sind am Mittwochnachmittag zu einem schweren Unfall auf der Staatsstraße zwischen Wörth an der Donau und Rettenbach (Kreis Regensburg) ausgerückt. 

Nach Angaben der Polizei liegt „nach bisherigem Erkenntnisstand“ ein Vorfahrtsverstoß vor: Ein Fahrzeug, der aus Richtung Dietersweg kam, bog in die Staatsstraße im Bereich zwischen Wörth und Rettenbach ein. Damit nahm er laut Polizei einer Autofahrerin aus dem Landkreis Cham, die in Richtung Wörth unterwegs war, die Vorfahrt.

Die Fahrzeuge stießen zusammen und landeten im Straßengraben; mehrere Verkehrsschilder wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Die drei beteiligten Personen erlitten schwere Verletzungen; Notärzte und Sanitäter versorgten sie. Den Gesamtschaden beziffert die PI Wörth auf 18.000 Euro. Die FFW Wörth beseitigte die Spuren des Unfalls und säuberte die Straße, die rund 45 Minuten komplett gesperrt war.

(Quelle und Fotos: Idowa.de vom 7.3.18)