Verkehrsunfall

Zweimal Totalschaden und zwei Verletzte lautet die Bilanz eines Unfalls, den am Mittwoch gegen 12 Uhr ein Wagenlenker beim Einbiegen in einen Feldweg verursachte. Ein 20-Jähriger übersah auf schnurgerader Strecke der Staatsstraße 2146 einen entgegenkommenden Pkw, mit dem sein Gefährt zusammenkrachte. Bei der Karambolage wurden die beiden Gefährte in den Straßengraben und an den Fahrbahnrand geschleudert. Die zwei Unfallbeteiligten mussten schwer verletzt vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Karossen haben nur noch Schrottwert. Die Freiwilligen Feuerwehren Wörth a.d. Donau und Kiefenholz waren vor Ort und unterstützten mit ihren Einsatzkräften die polizeilichen Arbeiten. Sie banden ausgelaufene Betriebsstoffe und waren für Absperr- und Umleitungsmaßnahmen eingesetzt. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf etwa 33 000 Euro. (Quelle: MZ vom 29.06.2018)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 27. Juni 2018 11:39
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Kiefenholz
FF Wörth
KBM