Grossbrand und Erkundung Wasserrohrbruch

Noch während des laufenden Einsatzes Nr. 73 wies die Leitstelle die FF Wörth an, im Gerätehaus auf Bereitschaft zu bleiben, denn in Roith (Gemeindebereich Mintraching) war eine Grossbrand ausgebrochen. Unmittelbar nachdem die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eingetroffen waren wurde die FF Wörth angefordert. Dort kam es aus bisher unbekannten Gründen zu einem Vollbrand zweier Hallen. Da eine Wasserversorgung über längere Wegstrecken nötig war, wurde in Wörth die Sirene ausgelöst, damit weitere Kräfte mit dem Versorgungs-LKW und Schlauchmaterial von über 500 Meter nachrücken konnten. Von der Einsatzleitung wurde die FF Wörth beauftragt Atemschutzgeräteträger abzustellen und eine Brandausbreitung auf ein nahestehendes Wohnhaus und weitere Stallungen zu verhindern. Als Wasserentnahme diente hierzu ein Brunnen, die Einsatzkräfte verlegten eine 200 Meter lange B-Leitung und 180 Meter C-Schlauch. Dank einer konzentrierten Aktion der Feuerwehren aus Bach, Rosenhof-Wolfskofen und Wörth konnte in diesem Brandabschnitt der Übergriff auf die Nachbargebäude erfolgreich verhindert werden. Dafür musste auch eine Doppelgarage abgedeckt werden. Weitere Einsatzkräfte bekämpften das Großfeuer von der Innenhofseite her. Gegen 18.15 Uhr endete der Einsatz der FF Wörth nachdem am Standort alle Schläuche gewaschen und die Fahrzeuge wieder bestückt waren.

Zusätzlich wurde während des laufenden Einsatzes das Mehrzweckfahrzeug der FF Wörth von der ILS angefordert einen gemeldeten Wasserrohrbruch in Nähe der Brandstelle zu erkunden und die weitere Vorgehensweise mit der Einsatzleitung abzustimmen.

(Bilder: Idowa.de vom 09.09.2018)


Einsatzart Brand
Alarmierung über ILS
Einsatzstart 8. September 2018 14:41
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten 13 Feuerwehren des südöstlichen Landkreises