Verkehrsunfall

Noch während der Personensuche auf der Donau, ereignete sich auf der Donaubrücke der BAB A 3 in Fahtrichtung Regensburg ein Auffahrunfall in den vier Fahrzeuge verwickelt waren. Von den beteiligten Personen wurden hierbei zwei leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Eine Person war in ihrem Fahrzeug "eingeschlossen", da nebenan ein LKW zum Stehen kam. Dieser Fahrer hatte die Situation gerade noch rechtzeitig erkannt und seinen 40-Tonner gedankenschnell nach rechts auf die Standspur gelenkt. Nicht auszudenken, wenn dieses Fahrzeug auch noch in die Unfallstelle gekracht wäre. Durch die Kräfte der Feuerwehr Wiesent und Wörth wurde die Autobahn voll gesperrt, in der Erstphase die Verletzten betreut und anschließend auslaufenden Betriebsstoffe gebunden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 21. September 2018 12:35
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Wörth (Hilfeleistungslöschfahrzeug)
FF Wiesent
KBM, KBI, KBR