Verkehrsunfall

Aus unbekannten Gründen kam ein PKW auf der Autobahn zwischen Wörth-Wiesent und Rosenhof von der Fahrbahn ab und blieb nach ca. 200 Meter im Graben stehen. Über das Notrufsystem im Fahrzeug eines Zeugen wurde durch die Leitstelle neben der Polizei und dem Rettungsdienstes auch die Feuerwehr alarmiert. Die erst eintreffenden Kräfte der Feuerwehr betreuten den allein beteiligten Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sperrten die Standspur. Anschließend klemmten sie die Batterie der Unfallfahrzeuges ab und kontrollierten es auf auslaufende Betriebsstoffe. Nach Eintreffen der Polizei wurde die Unfallstelle an diese übergeben.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 16. Dezember 2018 11:45
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Wörth