Verkehrsunfall

Genau während des laufenden vierteljährlichen Probealarms der Feuerwehrsirenen wurde die FF Wörth zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn gerufen. Zwischen den Anschlussstellen Wörth a.d. Donau/Wiesent und Rosenhof mussten zwei vorausfahrende Autos verkehrsbedingt abbremsen. Ein dritter Autofahrer konnte aus noch nicht geklärten Gründen nicht mehr rechtzeitig halten. Er fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf und schob diesen auf das wiederum davor befindliche Fahrzeug. Zwei Fahrzeuginsassen in den vorausfahrenden Autos wurden dabei leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Wörth a.d. Donau war für Verkehrssicherungsmaßnahmen eingesetzt und band die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Beide Fahrspuren waren dazu zeitweilig gesperrt.

(Quelle: MZ vom 5.1.2020)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 4. Januar 2020 10:18
Fahrzeuge Versorgungs-LKW
Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Wörth