Kurz nach 18 Uhr ist es zu einem Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Wörth und Rosenhof in Fahrtrichtung Regensburg gekommen.

Laut der Verkehrspolizei Regensburg übersah ein LKW-Fahrer den vor ihm bremsenden Sattelschlepper und konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Dabei wurden beide Insassen des auffahrenden Lastwagens leicht verletzt. Der Fahrer musste mit schwerem Gerät aus dem demolierten Führerhaus von der Feuerwehr gerettet werden. Der Beifahrer konnte sich noch selbst aus dem Führerhaus retten.

Beide Insassen wurden in Regensburger Krankenhäuser gebracht. Aufgrund der Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge musste die A3 in Fahrtrichtung Regensburg für rund 40 Minuten komplett gesperrt werden. Gegen 19 Uhr konnte der Verkehr über die linke Fahrbahnspur am Unfall vorbeigeleitet werden. 

(Quelle: Idowa.de vom 29.01.2020)