Verkehrsunfall

Ein schwerer Auffahrunfall auf der A3 hat am Montagvormittag zwei Verletzte gefordert. In Fahrtrichtung Passau, direkt bei der Anschlussstelle Wörth/Wiesent, fuhr ein Kleinbus mit Deggendorfer Zulassung gegen 10 Uhr mit großer Geschwindigkeit auf einen Lastwagen auf. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl der Fahrer des Busses als auch seine Beifahrerin verletzt, sie schweben nach Angaben der Polizei aber nicht in Lebensgefahr. Im Bus befand sich außerdem ein Hund. Vor Ort waren ein Rettungshubschrauber und ein Großaufgebot an Rettungskräften. Die Feuerwehren Wörth und Neutraubling sperrten die rechte Fahrbahn und die Auffahrt, sie halfen beim Abtransport der Verletzten und reinigten die Fahrbahn. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, der Stau hielt sich allerdings in Grenzen. (Quelle und Fotos: Idowa.de vom 17.02.02020)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 17. Februar 2020 10:01
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Löschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Neutraubling
FF Wörth
KBM