Wasserschaden

Auf Grund von Starkregen konnte der Kanal im Bereich Bayerwaldstr./Gschwelltalstr./Adalbert-Stifter-Str. die Wassermassen nicht mehr aufnehmen und drückte mehrere Gullydeckel in die Höhe. Diese wurden von Einsatzkräften bis zum Abklingen der Niederschläge gegen den fließenden Verkehr abgesichert und anschließend wieder eingesetzt. Die gleiche Maßnahme war auch in der Straubinger Str. nötig. Da die Wassermassen auf der Straße vor dem Gerätehaus einen "See" bildeten, der sich weiter in Richtung Hallenbad ergoss, drückte das Wasser in den Keller eines Mehrfamilienhauses. Mit Hilfe des Wassersaugers und den Einsatz von Wasserschiebern wurde auch diese "Überschwemmung" beseitigt, andere Gebäude (z. B. Schule, Turnhalle) waren glücklicherweise nicht betroffen. Parallel dazu reinigten Einsatzkräfte den Kreuzungsbereich von Schotter, Kies und Dreck. Im Einsatz waren alle Fahrzeuge der FF Wörth an der Donau.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung tel. Anforderung
Einsatzstart 17. Juni 2020 20:29
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Wörth