Verkehrsunfall

Ein PKW kam auf der BAB A 3 zwischen Wörth-Wiesent und Rosenhof, auf Höhe des "Rosenhofer Hölzl's" von der Fahrbahn ab, beschädigte auf ca. 200 Meter den Wildschutzzaun und blieb schwer deformiert im Grünstreifen stehen. Im Fahrzeug befanden sich noch 2 Personen, die durch den Rettungsdienst versorgt werden musten. Die Feuerwehr baute den Brandschutz auf und brachte mehrere Steckleiterteile als "Steighilfe" an der Böschung an. Um die Patienenrettung schonend durchführen zu können, mussten Einsatzkräfte das Dach des Fahrzeuges abtrennen. In enger Zusammenarbeit mit Notärzten, dem Rettungsdienst und der FF Neutraubling konnten beide Insassen zügig befreit und in Krankenhäuser verbracht werden. Der Verkehr wurde während der Einsatzdauer über die Überholspur an der Unfallstelle vorbei geleitet. Im Rückstau dieses Unfalls kam ein LKW von der Fahrbahn ab, walzte ebenfalls den Widschutzzaun nieder und blieb in einem Feld stecken. Hier musste eine Person von der FF Neutraubling betreut und anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert werden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 6. Juli 2020 07:50
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Wörth
FF Neutraubling
FF Barbing