Brandmeldeanlage

Gegen 14.25 Uhr rief die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes die Feuerwehr in den Einsatz. Auf dem Firmengelände war im Keller einer Halle ein Kondensator in Brand geraten. Zwei Atemschutzträger der Feuerwehr begaben sich umgehend dorthin und nahmen, nachdem der Strom abgestellt war, mit einem Kleinlöschgerät die Löscharbeiten auf. Im Anschluß kontrollierten die Kräfte die Brandstelle mit der Wärmebildkamera und drückten den Qualm mit einem Lüfter aus dem betroffenen Bereich. Nach ca. 30 Minuten kehrten die Einsatzkräfte wieder ins Gerätehaus zurück.

Zu Ihrer Info: Bei 90 % der Brandmelderauslösungen handet es sich um einen Fehlalarm, jedoch hat die Brandmeldeanlage in der jüngeren Vergangenheit die Firma bereits zwei mal vor größerem Schaden bewahrt ! Für die Feuerwehren muss deshalb jeder Brandmeldealarm bis zum Beweis des Gegenteils als "Echteinsatz" gelten.


Einsatzart Brand
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 21. August 2020 14:25
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Alarmierte Einheiten FF Wörth