Verkehrsunfall

Wegen eines Unfalls zwischen einem Lastwagen und einem Auto war die A3 in Fahrtrichtung Nürnberg zwischen Wörth und Wiesent am Montagnachmittag für etwa eine halbe Stunde gesperrt. Laut dem Bericht der Verkehrspolizei Regensburg staute sich in dem Bereich gegen 17 Uhr der Verkehr. Ein 52-jähriger Lastwagenfahrer bemerkte das zu spät. Beim Ausweichen nach links übersah er ein neben ihm fahrendes Auto, das von einem 52-Jährigen gelenkt wurde. Der Lastwagen erfasste das Auto und schob ihn gegen die Mittelleitplanke. Der Autofahrer musste zwar durch die verständigte Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt und in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Bergungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten, bei welchen die Autobahnmeisterei Kirchroth sowie die Feuerwehren Wörth und Wiesent die Polizei unterstützten, musste die A3 ab der Anschlussstelle Wiesent für ca. eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Anschließend wurde der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen und dem Standstreifen vorbeigeleitet. (Quelle: MZ vom 13.10.2020)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 12. Oktober 2020 17:06
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Wiesent
FF Wörth
FF Neutraubling
KBM