Verkehrsunfall

Die Stützpunktwehr Wörth ist am Dienstag gegen 23.00 Uhr zu einem Auffahrunfall auf die A 3 geeilt. Zwischen Wiesent und Rosenhof war ein Auto in einen Lastwagen gekracht, in dem PKW saß eine vierköpfige Familie mit zwei kleinen Kindern. Als die 20 Aktiven unter der Regie von Vize-Kommandant Ralf Amann an der Unfallstelle eintrafen, hatten alle vier Personen das Auto bereits verlassen. Sie waren alle leicht verletzt. Die Wörther Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus, sie banden ausgelaufene Betriebsstoffe und unterstützten den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten. Die Autobahn war dazu rund 50 Minuten komplett gesperrt. Um kurz nach Mitternacht kehrten die Einsatzkräfte wieder in Wörther Gerätehaus zurück.

(Bericht: Donaupost vom 12.8.21, Fotos: FF Wörth)


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 10. August 2021 22:59
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Wörth