Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrunfall wurde die FF Wörth heute am frühen Morgen in Richtung Autobahn alarmiert. Der genaue Einsatzort stellte sich erst bei der Anfahrt der  Einsatzkräfte heraus, er lag in Ausfädelspur der Ausfahrt Wörth-Ost. Dort krachte aus unbekannten Gründen ein VAN gegen eine Leitplankenabsperrung, drehte sich und kam aus unerfindlichen Gründen auf einer Leitplanke zum Stehen. Bei dem Unfall wurde ein Insasse schwer verletzt, während die anderen 6 Beteiligten mit leichteren Verletzungen davon kamen. Durch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes wurden alle Betroffenen in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr Wörth leuchtete mit dem HLF und dem Einsatzleitwagen die Unfallstelle aus und übernahm bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungswägen die Betreuung der Personen. Das TLF 3000 und der LKW fuhren bis zur Ausfahrt Kirchroth, drehten dort und sperrten die Abfahrt Wörth-Ost komplett. Weiter reinigten die Einsatzkräfte die Fahrbahn und banden ausgelaufene Betriebsstoffe, ehe der Unfallort an die Autobahnmeisterei und die Polizei übergeben werden konnte. 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 29. August 2021 04:47
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger
Versorgungs-LKW
Alarmierte Einheiten FF Wörth